Willkommen bei der LAG - Leichtathletik in der Region  Garmisch-Partenkirchen

Mit Jugendgruppen in nahezu allen Altersklassen, einem breiten Trainingsangebot und einem professionellen Trainerstab bietet die LAG ein hochwertiges Angebot für die Athleten in der Region. Wir sind immer auf der Suche nach neuen Talenten und begeisterten Sportlern.

 

Interesse? Schau am besten bei einem der Trainings vorbei. Wir freuen uns auf Dich.


Bayerische Mehrkampfmeisterschaften

 

Lukas Radis wird seiner Favoritenrolle gerecht

 

In Fürth fanden die Bayerischen Hallenmehrkampfmeisterschaften für alle Altersklassen statt.

 

Teilnahmeberechtigt war, wer im vergangen Sommer entsprechende Leistungen erbracht hatte. Für die LAG waren dies Lukas Radis, erstmals in der Altersklasse  U18 sowie seine Schwester Sina Radis, Michelle Reinhard, Sara Kral und Andrea Birkner, jeweils in der Klasse W14.

 

Lukas, ein ausgesprochener Mehrkämpfer, im Jahr 2015 deutscher Meister im Schüler Neunkampf, gehörte zum absoluten Favoritenkreis. Mit 96 Punkten Vorsprung wurde er mit 4.431 Punkten Bayerischer Meister im Hallensiebenkampf in der Altersklasse U18. Dabei brachte der 1. Wettkampftag nicht unbedingt die Ergebnisse, die sich Lukas insgeheim erträumt hatte. Speziell der Stabhochsprung lief nicht sehr glücklich. Im Einspringen überquerte er die Latte bei 3,90 m. Im Wettkampf waren es dann nur 3,35 m. Auch im Kugelstoßen kam er nicht an seine bisherige Bestleistung heran. So fehlten im nach dem 1. Wettkampftag rund 200 Punkte. Dafür klappte es an Tag 2 umso besser. Bei den Hürden kam er als Zweitbester mit 8,57 sec ins Ziel. Im Hochsprung gelang im mit 1,82m eine neue Bestleistung, an die kein anderer Teilnehmer herankam. Beim abschließenden 1000m Lauf kontrollierte er das Feld, so dass nichts mehr anbrennen konnte. Lukas ist somit Bayerns bester Mehrkämpfer mit gehörigem Spielraum nach oben. Wenn er sein Potential abruft, dann wird er im Sommer auch in Deutschland ein Anwärter auf den Mehrkampftitel sein.

 

Lukas Leistungen: 60 m 7,60 sec, Stabhochsprung 3,35 m, Kugelstoß 12,26 m, Weitsprung 6,11 m, 60 m Hürden 8,57 sec, Hochsprung 1,82 m, 1000 m 3:08,10 Min

 

Aber auch 4 Mädchen der Altersklasse W14, was es schon lange nicht mehr gab, hatten sich qualifiziert. Für sie war es der 1. große Wettkampf, bei dem sie in erster Linie lernen und Erfahrung sammeln sollten. Trotzdem war die Anspannung bei den Mädchen sehr groß, denn alle wollten selbstverständlich Bestleitungen erzielen.  In der 1. Disziplin den 60 m Hürden gelang dies allen, unserer stärksten Hürdenläuferin nicht. Michelle hatte sich vorgenommen erstmals unter 10 sec. zu bleiben. Es gelang ihr  ein sehr guter Start, war als erste an der Hürde, blieb aber dann mit dem Nachziehbein hängen und kam strauchelnd zum Stand. Sie musste neu aufbauen und kam in 11,51 sec ins Ziel. Das waren rd. 120 Punkte weniger als geplant. Aber auch die anderen drei Mädchen hatten ihre Höhen und Tiefen. Dabei wurde offensichtlich, dass die in Garmisch-Partenkirchen vorhandenen Trainingsbedingungen im Winter nicht die Allerbesten sind. Es fehlt einfach eine Halle in der man ordentlich trainieren kann. Trotz manches Missgeschickes war man mit den Leitungen der Mädchen nicht unzufrieden.

Ergebnisse: Sina Radis: Platz 9 mit 2243 Punkten (60 m H 10,46 sec; Hochsprung 1,40 m; Kugel 9,14 m; Weitsprung 4,19 m; 800 m 3:00,42 Min) Michelle Reinhard: Platz 15 mit 1993 Punkten (60m H 11,51 sec; Hochsprung 1,25 m; Kugel 8,09 m; Weitsprung 4,04 m, 800m 3:04,56 Min) Sara Kral: Platz 19 mit 1965 Punkten (60 m H 10,61 sec; Hochsprung 1,34 m; Kugel 5,70 m; Weitsprung 3,87 m, 800m 3:09,13 Min) Andrea Birkner: Platz 21 mit 1923 Punkten (60m H 11,09 sec; Hochsprung 1,22 m; Kugel 7,92 m; Weitsprung 3,59 m; 800m 3:08,95 Min)

In der Mannschaftswertung wurde die LAG mit 6201 Punkten 5ter. Hätte alles geklappt, so hätte auch Platz 3 herausspringen können. Aber das wird im Sommer nachgeholt. Bericht: Peter Gnilka

 

Bayerische Crossmeisterschaften

Große Freude bei Leoni Ostler über den 7. Platz in Kemmern. Sah es doch bis zum Vortag so aus, als müsste die 18-Jährige dieses Jahr auf den Start verzichten. Angeschlagen wegen einer fiebrigen Grippe war an Training in der vergangenen Woche nicht zu denken. Aber ein Läuferherz bringt es nunmal nur schwer über sich, bei so einem Event nicht zu starten und so machte sich Leoni spontan doch auf den weiten Weg in Bambergs Nachbarort.

Die Strecke dort war ein kurzweiliger, auch für die Zuschauer an allen Streckenpassagen gut einsehbarer Rundkurs, der 2 1/2 mal zu durchlaufen war. 

Ein quantitativ- und vor allem qualtitativ hochkarätiges Teilnehmerfeld war gemeldet, alles was in Bayern Rang und Namen hat stand an der Startlinie. An die besten Athletinnen der Leichtathletikhochburgen Regensburg und Quelle Fürth ist im Moment kein Rankommen, um so erfreulicher war es für Leoni, unter diesen Bedingungen vor Sofie Nixdorf aus Ingolstadt, (die bei den vergangenen Oberbayerischen Meisterschaften vor ihr Platz 1 belegte) ins Ziel zu kommen.

Hallensportfest Murnau

Großes Teilnehmerfeld beim diesjährigen Hallensportfest in Murnau. Beim Dreikampf demonstrierten schon die Jüngsten des Leichtathletiknachwuchses ihr Können und vor allem den Spaß an ihrem Sport.

Für die 10 und 11 Jährigen gab es den 30m Sprint, 5er Sprunglauf sowie Medizinballstoßen. Die 6-9 Jährigen liefen über Schaumstoffhürden und absolvierten Zonenweitsprung sowie Zielwerfen. Bei den anschließenden 6 x 30m Staffeln landeten unsere Läufer und Läuferinnen unter den lauten Anfeuerungsrufen weit vorne. Betreut von Kerstin, Astrid und Franzi war es ein gelungenes Sportfest mit viel Freude und toller Organisation von Seite des Vfl Murnau.

Besonders erfolgreich waren aus Sicht der LAG unter den fast 200 gemeldeten Teilnehmern der Vereine aus dem Umland:

1. Platz

Lena Erhardt Jg 2007

Mila Schlecht Jg 2008

Elena Guggemoos Jg 2010

2. Platz

Mia Stöckl Jg 2010

Julian Varga Jg 2010

Jule Geidner Jg 2008

3. Platz

Annalena Borges Celladin Jg 2007

Niklas Hirsch de Hesselle Jg 2006