Willkommen bei der LAG - Leichtathletik in der Region  Garmisch-Partenkirchen

Mit Jugendgruppen in nahezu allen Altersklassen, einem breiten Trainingsangebot und einem professionellen Trainerstab bietet die LAG ein hochwertiges Angebot für die Athleten in der Region. Wir sind immer auf der Suche nach neuen Talenten und begeisterten Sportlern.

 

Interesse? Schau am besten bei einem der Trainings vorbei. Wir freuen uns auf Dich.


Bayerische Block Meisterschaften der U16

Mit nur zwei statt der gemeldeten vier Athletinnen reiste Franzi nach Ingolstadt zu den bayerischen Blockmeisterschaften der U16. Lena Erhardt fällt leider längerfristig mit einer Verletzung aus und Amelie Zick erwischte ausgerechnet die Woche davor eine Grippe. So waren im Blockmehrkampf Sprint/Sprung der W15 Laura von Löbbecke und in der W14 Katharina Winterle am Start. Für Laura begann der Wettbewerb mit den 80m Hürden, welche Laura in neuer Bestzeit von 12.57sec zurück legte. Direkt danach ging es zum Weitsprung, in welchem sie sich von Sprung zu Sprung steigern konnte und den letzten Sprung mit neuer Bestleistung von 5.10m abschloß. Im Speerwurf zeigte sich die Arbeit der letzten Wochen und Laura gelangen drei gültige Versuche, wobei der beste mit 20.89m gemessen wurde. Es folgte der 100m Sprint. In diesem gelang es leider nicht ins Laufen zu kommen, sodass Laura in 13.48sec nicht ihr Potenzial abrufen konnte. Der abschließende Hochsprung gehört absolut nicht zu Lauras Lieblingsdisziplinen und so übersprang sie 1.31m, obwohl sie so mehr kann, aber da muss der Kopf noch etwas dazu lernen. Am Ende standen 2435 Punkte zu Buche und Platz 8 in einem engen Teilnehmerfeld.

 

Katharina begann mit dem Hochsprung. Für Kathi waren es die ersten bayerischen Meisterschaften und so war sie auch etwas aufgeregt. Es gelang ihr aber souverän die 1.37m zu überspringen und die Versuche über 1.40m waren ganz knapp gerissen. Es folgte der 80mHürden Lauf. Kathi kam richtig gut aus dem Startblock, aber leider kam sie nicht richtig an die sechste Hürde, sodass sie mit Glück einen Sturz vermeiden konnte, aber der Schwung war weg, sodass sie nach 14.35sec ins Ziel kam. Der Weitsprunganlauf ist zur Zeit nicht der beste Freund und mit einem anschwellenden Knie noch weniger, sodass Katharina mit 4.17m nicht ihr Potenzial zeigen konnte - das wird aber wieder kommen. Es folgte der 100m Lauf in 14.12sec, was angesichts des Knies ein guter Lauf war. Beim abschließenden Speerwurf begann es heftig zu regnen, sodass die Anlaufbahn ziemlich rutschig wurde. Mit 17.53m zeigte Katharina dennoch einen guten Wurf. Am Ende kam sie auf 2179 Punkte, Platz 11 in einem großen Teilnehmerfeld von 22 Mädels. 

Wettkampf in Neusäß

Elena und Johanna Guggemoos sowie Mila Schlecht wollten die Chance nutzen, noch einmal bei einem Wettkampf zu starten. Somit fuhren sie zu der Kreismeisterschaft in Neusäß, wobei sie aufgrund der Regelung als Gaststarter nur drei Versuche bei den technischen Disziplinen hatten.

 

Elena startete als jüngerer Jahrgang 2011 bei der W12 und lief das erste Mal die 60m Hürden in 11.67sec. Zudem sprang sie das erste Mal seit langer Zeit wieder hoch und überwand mit 1.20m eine tolle Höhe. Beim Weitsprung gelang ihr mit 3.92m nicht ganz die Weite der letzten Wettkämpfe, aber aufgrund der größten Teilnehmerzahl mussten die Mädels zwischen den Sprüngen eine lange Zeit warten. Im Ballwurf gelangen Elena 19.50m. 

 

Johanna und Mila, Jhg 2008, starteten beide jeweils im Weitsprung und auch im Hochsprung. Bei ihnen zeigte sich das gleiche Problem wie bei Elena: die lange Wartezeit bei den vielen Teilnehmerinnen im Weitsprung führte dazu, dass die Spitzigkeit und Konzentration schwierig war, sodass sie nicht ihr ganzes Potenzial zeigen konnten (Mila 4.29m, Johanna 4.27m). Aber durch jeden Wettkampf gewinnen die Mädels Erfahrung dazu, welche ihnen in der Zukunft nützen wird. Beim Hochsprung stellte Mila mit 1.40m ihre Bestleistung ein und scheiterte nur knapp an 1.44m. Johanna überwand 1.28m und konnte nicht ganz an die Wettkämpfe der letzten Wochen anschließen. Johanna warf den Speer auf 26.94m und zeigte damit den weitesten Wurf des Wettkampfes. Zudem lief sie die 60m Hürden in 11.91sec, wobei der Start so schnell erfolgte, dass Johanna noch gar nicht in Position war und somit nicht gut aus dem Block herauslaufen konnte. Mila sprintete die 75m und stellte in 10.47sec eine neue Bestleistung auf. 

 

Ein guter Wettkampf der Drei, der neben Bestleistungen auch viel Erfahrung für die Zukunft gebracht hat.

Bayerische Meisterschaft der U18/ U20

Bei den bayerischen Meisterschaften in Erding waren für die LAG zwei Athleten am Start. In der U18 konnte Alex Petrov seine Bestleistung im Weitsprung auf 6.35m steigern und sprang damit auf den vierten Platz. Besonders nachdem er die letzten Wochen mit Fußproblemen zu kämpfen hatte, ist das eine sehr gute Leistung. Ebenfalls nach einer längeren Verletzungspause und dem Fokus auf das Abitur startete Michelle Reinhard im Speerwurf. Sie warf 33.69m und kam damit auf den siebten Platz.