Willkommen bei der LAG - Leichtathletik in der Region  Garmisch-Partenkirchen

Mit Jugendgruppen in nahezu allen Altersklassen, einem breiten Trainingsangebot und einem professionellen Trainerstab bietet die LAG ein hochwertiges Angebot für die Athleten in der Region. Wir sind immer auf der Suche nach neuen Talenten und begeisterten Sportlern.

 

Interesse? Schau am besten bei einem der Trainings vorbei. Wir freuen uns auf Dich.


Waldlauf Altenau

"LAG -Einheit" am Tag der Deutschen Einheit in Altenau

 

Richtig stark lief es für alle 14 gestarteten Sportler/innen über die verschiedenen Distanzen beim Waldlauf.

 

Die Jüngsten S08 liefen eine 700m Runde, die es mit knackigen Steigungen dem Nachwuchs alles andere als leicht machte. Hier hatte Energiebündel Elena Guggemoos die Nase vorn und belegte den ersten Platz, Trainingskameradin Mia Stöckel lief auf einen tollen sechsten Platz.

 

Schon die doppelte Streckenlänge, 1.400m galt es für die Altersklasse S 09/10 zu laufen. Bei den S 09 freute sich Lisa Erhardt zu Recht über ihren Pokal für den dritten Platz. Auch bei Patrick Eissler und Xaver Pongratz stehen ab heute ein große Pokale im Zimmer, Patrick kam nach einem schnellen Lauf auf den zweiten und Xaver auf den dritten Platz.

 

In der S10 bei den Mädchen lief Jule Geidner ihr Rennen ebenso ehrgeizig wie alle Läufe im Training und ließ der Konkurrenz keine Chance. Gold - Pokal auch für Jule! Gleich dahinter Johanna Guggemoos auf Platz zwei in dem großen Starterfeld und auf Platz 6 lief Lisa Helmreich durchs Ziel. Bei den Buben hatte Luis Wolf einen starken Lauftag erwischt und lief den anderen Startern in seiner Altersklasse mit großem Vorsprung davon. Glückwunsch auch an Luis zu Platz 1!

 

Philipp Eissler, Lena Erhardt und Johanna Pongratz liefen eine große Runde über 1.600m. Philipp, der mit seinem Sporttalent in eigentlich jeder Disziplin glänzt, siegte mit 9 Sekunden Vorsprung vor einem Athleten aus Peißenberg. In 7:10min erreichte Vereinskameradin Lena Erhardt das Ziel und freute sich bei der Siegerehrung über einen großartigen 2. Platz. Johanna Pongratz lief als 5. über die Ziellinie. Jakob Helmreich siegte konkurrenzlos in der S14, überzeugte aber durch einen schnellen Lauf.

 

Zum krönenden Abschluss ließ sich Leoni Ostler, die mit der Jugend U20 ebenso wie die Erwachsenenklasse die große Runde 2x durchlaufen musste, den Tagessieg bei der Gesamtdamenwertung nicht nehmen.

 

 

Oberbayerische Meisterschaft U14

++ Lena wird oberbayerische Meisterin und holt zweimal Silber++ LAG schickt 10 Athleten in den Wettkampf++

Bei strahlendem Sonnenschein fanden in Schongau die oberbayerischen Meisterschaften der U14 statt. Das größte Teilnehmerfeld war bei den Mädels der W12 am Start und auch die LAG schickte fünf Teilnehmerinnen ins Rennen. Ihren ersten Wettkampf absolvierten dabei Laura, Amelie, Nelly und Adriana und auch Emma war nach längerer Wettkampfpause wieder am Start. Allen fünf gelang ein guter Start über 75m und Laura erreicht mit 10.90sec sogar den Zwischenlauf der besten 16 bei über 60 Teilnehmerinnen. Motiviert ging sie abermals an den Start und steigerte sich auf 10.72sec - das war der Einzug ins Finale und dort Platz 8 in 10.79sec. Fast direkt aus dem Startblock ging es zum Weitsprung, wo auch Paula dazu kam. Was am Freitag im Training noch gut klappte, war mit der Wettkampf Aufregung nicht mehr so einfach. Leider erwischte keines unserer Mädels einen guten Anlauf und Absprung, aber die Erfahrung wird in der Zukunft helfen. Paula, Adriana und Nelly liefen anschließend noch die 800m, wo Paula mit 3.00,29min nur knapp die 3min Grenze verpasste. Auch Nelly und Adriana schlugen sich tapfer über die zwei Runden.

 

Lena starte in der W13 und konnte von Beginn mit der schnellsten Vorlaufszeit über 75m überzeugen. Auch im Finale war sie die Schnellste und wurde oberbayerische Meisterin in 10.05sec. Leider war der Weitsprung genau zwischen Vorlauf und Finale, sodas sie nur vier Sprünge absolvieren konnte. In diesen zeigte sie aber, dass sie sich erneut auf ein neues Niveau gesprungen hat. Alle Sprünge waren über 5m - der weiteste sogar 5.11m. Hier wurde sie Zweite! Ein letztes Mal lief sie noch die 60m Hürden. Aufgrund der Schnelligkeit ist der Abstand der Hürden für Lena nun bereits etwas knapp, sie gewann aber nochmals Silber in 10.13sec und nächstes Jahr wird über 80m Hürden und 100m Sprint angegriffen.

 

Mit zwei Staffeln angemeldet, konnte leider doch nur eine antreten. Beim Aufwärmen verletzte sich Amelie und Emma, Nelly und Adriana mussten auf ihren Start verzichten. Bei der anderen Staffel wurde ebenfalls kurzfristig improvisiert, da Annika krank ausfiel und Lena, unsere Jüngste mit Jahrgang 2007, war so lieb, spontan einzuspringen. In der Reihenfolge Lena - Paula - Laura - Lena klappten alle Wechsel und am Ende stand ein 10ter Platz in 42.46sec bei über 20 Staffeln. Wie eng es zuging, zeigt sich, dass Platz 6 nur 3/10sec entfernt war.

 

Auch zwei Jungs waren für die LAG am Start. Nach einer Verletzungspause noch etwas gehandicapt und mit Trainingsrückstand startete Georgi in der für ihn neuen Disziplin Kugelstoßen. Mit 7.74m und Platz 4 ein gelungener Einstand in der M13. Alex startete im Weitsprung und landete mit 4.78m ebenfalls auf dem vierten Platz.

 

Franzi freute sich besonders darüber, dass diesmal so viele ihrer Athleten am Start waren und das "Team-Gefühl" so toll ausgeprägt war. Jeder hat jeden angefeuert und auch wenn es mal nicht so toll lief, wurde getröstet und unterstützt. Auf diesem Weg auch nochmal gute Besserung an Amelie und Annika. Werdet schnell gesund!

Foto: Amelie, Laura, Emma, Lena, Georgi, vorne v.l. Adriana, Nelly, Lena und Paula.

Leoni wird inoffizielle MTB Bergsprint Weltmeisterin

Wozu eine Bänderverletzung führt... Eine Karambolage im 3.000m Rennen bei den Bayerischen Meisterschaften vor gut 3 Monaten, die für Leoni mit einer Bänderverletzung endete, war der Auslöser, das Ausdauer-Training komplett aufs Radl zu verlegen.

Als eigentliches Trainingshighlight gedacht meldete sich Leoni beim Mountainbike Bergsprint Rennen der besonderen Art, das zugleich als Inoffizielle MTB Bergsprint Weltmeisterschaft ausgetragen wird, an. Hier geht es nicht nach Altersklassen sondern nach Gewicht. Jeder Teilnehmer muss vor dem Start mit seinem Bike auf die Waage, damit man die Gewichtsklasse ermitteln kann. Start war in Ohlstadt am Maibaum, das Ziel die Hohe Tanne.

Die Strecke hat es in sich, nach einem relativ flachen Start beginnt ab dem Eisenacker der Anstieg zu Hohen Tanne, ab dem Waldstück gibt es keine Zeit mehr zu verschnaufen und der Schlussanstieg mit seinen rund 300 Metern zum Ziel hat es in sich. Das waren 3,5 km und 300 Höhenmeter die Spannung garantierten!

Spannend wurde der Kampf um Gesamt-Platz 1 bei den Damen, als es nach etwa einem Kilometer steiler wurde. Ohne Probleme und von sich selbst überrascht so weit vorn mitfahren zu können, verkürzte Leoni zunehmend den Abstand auf die vor ihr fahrende Tina Hien aus Deutenhausen. Die beiden Damen schenkten sich im weiteren Rennverlauf nichts und auf den letzten Metern gewann die Unbekümmertheit der Jugend gegen Radl-Routinier. Leoni knackte die magische Zeit bei den Damen von 16 Minuten und kam in 15.43 Minuten ins Ziel.