Willkommen bei der LAG - Leichtathletik in der Region  Garmisch-Partenkirchen

Mit Jugendgruppen in nahezu allen Altersklassen, einem breiten Trainingsangebot und einem professionellen Trainerstab bietet die LAG ein hochwertiges Angebot für die Athleten in der Region. Wir sind immer auf der Suche nach neuen Talenten und begeisterten Sportlern.

 

Interesse? Schau am besten bei einem der Trainings vorbei. Wir freuen uns auf Dich.


Oberbayerische Cross-Meisterschaften

Grund zur Freude für Leoni Ostler an diesem Wochenende. Bei den Oberbayerischen Crosslauf Meisterschaften in Bad Aibling lief die 19 Jährige nach 3,6 km als Drittschnellste bei der weiblichen U20 durchs Ziel und holte sich damit die Bronzemedaille. Die Läuferinnen an der Startlinie kennen sich bereits seit vielen Jahren gut und bei diesem Lauf stand das Duell um Platz 3 mit Franziska Unterreitmeier schon im Vorfeld als Herausforderung für Leoni an. Platz 1 ging wie erwartet an Louisa Omoyuri (Nigeria) die für die Stadtwerke München startet, vor Luisa Paller vom Laufclub Bad Tölz.

Training in den Ferien - mal was anderes

Da in den Ferien die Hallen geschlossen sind, hatte sich Franzi für die Gruppe U14 etwas einfallen lassen. Wir waren heute im Fit-Life GAP und durften mit Kathi einen Spinning Kurs besuchen - wir hatten alle viel Spaß, haben fleißig geschwitzt und hoffen auf eine Wiederholung 🙂 Vielen Dank an das FitLife und Kathi! 

Zahlreiche Bestleistungen bei Munich Indoor

Beim internationalen Munich Indoor gab es für die LAG Athleten zu feiern. Besonders unsere Jüngste, Lena, zeigte einen Leistungssprung. Zuerst wurde sie Zweite über die 60mHürden und verpasste ihre Bestzeit nur knapp, allerdings wurde dieser Wettbewerb parallel zum Weitsprung ausgetragen und dort zeigte sie gleich im ersten Versuch eine Bestleistung mit 4.67m. Der weiteste Sprung gelang dann im fünften Versuch mit 4.77m - und das Schönste: Alle ihrer sechs Sprünge waren eine Steigerung ihrer alten Bestleistung von 4.47m. Im Vorlauf der 60m wurde mit 8.36sec eine neue Bestleistung gemessen - 3/10sec schneller als letztes Jahr. Im Endlauf konnte sie dies ebenfalls bestätigen und gewann ihre Altersklasse mit 8.37sec. Dabei hatte sie mehr als 3/10sec Vorsprung auf die Zweite. Eine Altersklasse höher, in der W14, konnte Daniela ihre starke Hürdenzeit vom Wettkampf im Januar bestätigen und gewann mit 9.87sec die 60mHürden. Zudem zeigte auch sie mit 4.61m eine Bestleistung im Weitsprung und verpasste nur um 2/100 den Endlauf über 60m in 8.66sec. Nicole zeigte mit 4.10m endlich den ersten "4rer" Sprung und verpasste ebenfalls nur knapp den Endlauf über 60m. Dabei traute sie sich zuvor aber das erste Mal über die 60mHürden, wo der Lauf gleich gut gelang. Johanna scheiterte ganz knapp an den 4m im Weitsprung und zeigte eine gute Leistung über 60m und 60mHürden. Für Alex wurden 4.20m gemessen und er erreichte damit Platz 7 bei der M13. In der W15 konnte Michelle eine neue Bestleistung in 9.78sec über 60m Hürden aufstellen und damit Platz 7. Zudem sprang sie 4.44m im Weitsprung. Sina lief 10.36sec auf 60mHürden und sprang 4.48m (Bestleistung). Unser ältester teilnehmender Athlet, Lukas, startete in drei Disziplinen. Zuerst sprang er mit 6.04m auf den zweiten Platz beim Weitsprung. Parallel dazu lief er die 60mHürden in 8.66sec und erreichte ebenfalls Platz Zwei. Im Vorlauf über 60m kam er nach 7.69sec ins Ziel und verzichtete auf den Endlauf.

 

Das Video zu Danielas Sieg über 60mHürden findet ihr unter Videos (Verlinkung zu YouTube). 

 

Insgesamt starke Leistungen der Athleten, die zeigen, dass die Trainingsgestaltung  auf dem richtigen Weg ist.

Foto: Lena beim Endlauf über 60m, in Führung liegend im roten Trikot.