Willkommen bei der LAG - Leichtathletik in der Region  Garmisch-Partenkirchen

Mit Jugendgruppen in nahezu allen Altersklassen, einem breiten Trainingsangebot und einem professionellen Trainerstab bietet die LAG ein hochwertiges Angebot für die Athleten in der Region. Wir sind immer auf der Suche nach neuen Talenten und begeisterten Sportlern.

 

Interesse? Schau am besten bei einem der Trainings vorbei. Wir freuen uns auf Dich.


Oberbayerische Meisterschaft Diskus U16

Im Sommer fand zwar die oberbayerische Meisterschaft der U16 statt, aber der Diskuswurf konnte aufgrund der Platzverhältnisse nicht durchgeführt werden. Dieser Wettbewerb wurde nun in Ingolstadt nachgeholt und Johanna Guggemoos (W14) nutzte die Chance zu starten. 

 

Mit 22.13m gelang ihr bei den nassen Bedingungen ein guter Wurf und sie wurde damit oberbayerische Vizemeisterin! 

 

Gleichzeitig nutzte sie die Chance nochmals Kugel zu stoßen und mit 9.57m konnte sie den Wettkampf gewinnen (nicht als oberbayerische Meisterschaft gewertet, sondern "normales Sportfest").

 

Foto folgt. 

Oberbayerische Meisterschaft U14 in Aschheim

++ Gold & Bronze für Elena Guggemoos, Platz 6 für die Staffel ++

 

Bei kühlem, regnerischem Wetter waren vier Mädels der LAG für ihre oberbayerische Meisterschaft nach Aschheim gekommen, um sich in großen Teilnehmerfeldern der Konkurrenz zu stellen. 

 

Lisa Erhardt (W13) lief das letzte Mal die 60m Hürden, bevor es ab nächster Saison auf die 80m geht. In 10.69sec kam Lisa auf einen guten 9ten Platz. Durch einen Fehlstart einer Konkurrentin war sie dabei etwas verunsichert, sodass sie nicht ganz so gut aus dem Startblock heraus kam wie sonst. Dennoch zum Abschluss der "60m Hürden" eine gute Leistung. Es ging direkt weiter zum Weitsprung, wo das große Ziel war die 4m Marke zu knacken. Das gelang Lisa direkt im ersten Versuch mit 4.05m. Ab da galt es volles Risiko zu gehen und so gelangen Lisa im dritten Versuch 4.40m und sie steigerte ihre persönliche Bestleistung um fast 50cm. Das ergab in einem Teilnehmerfeld von 47 Mädels (!) einen tollen 8ten Platz. Zum Abschluss war es auch der letzte 75m Sprint (nächstes Jahr dann 100m) für Lisa. In 10.75sec steigerte sie auch hier ihre Bestleistung und konnte erneut den 8ten Platz erreichen. Lediglich weil Aschheim nur sechs Bahnen statt der klassischen 8 hat, verpasste sie den Endlauf.

 

Elena Guggemoos, Letizia Nowak und Mia Stöckl starteten in der W12. Elena zeigte zum Einstieg über 60m Hürden in 10.71sec eine gute Leistung und verpasste als 4te nur knapp eine Medaille. Mia kam nach 11.12sec als 10te ebenfalls noch in den Top 10 (bei 35 Teilnehmerinnen) ins Ziel. Für Letizia war es der erste Leichtathletik Wettkampf überhaupt und so ging sie mit etwas Aufregung an den Start für die 75m. In 11.76sec zeigte sie einen guten Lauf für die schwierigen Bedingungen und konnte ihren Vorlauf damit gewinnen. Mia kam nach 11.45sec ins Ziel, wobei beide knapp am Finale vorbei liefen. Für Elena und Letizia ging es danach zum Weitsprung. Elena konnte ihre Bestleistung auf starke 4.60m steigern und gewann damit bei 45 Teilnehmerinnen (!) Bronze. Für Letizia standen am Ende 3.43m und Platz 34, aber die Erfahrung, die sie gesammelt hat, ist viel wert für die Zukunft. 

 

Die vier Mädels gingen danach gemeinsam in der 4x75m an den Start und konnten mit 42.88sec einen tollen 6ten Platz erlaufen. Dabei fehlte lediglich 1/10sec auf den vierten Platz. Direkt nach der Staffel war Mia mit dem Hochsprung dran. Sie zeigte von der Anfangshöhe bis zu den 1.30m klasse Sprünge und übersprang die 1.30m im zweiten Versuch. Auch die Versuche über 1.35m waren nicht aussichtslos. Am Ende war Mia tolle 4te, wobei lediglich der Fehlversuch über 1.30m sie die Bronze Medaille kostete. 

 

Nach einem kalten und nassen Tag ging Elena über ihre Paradestrecke, die 800m, an den Start. Nachdem sie dieses Jahr bereits zwei Mal den oberbayerischen Rekord verbessern konnte, war klar, dass das bei diesen Bedingungen nicht das Ziel ist. In 2:32,16min lief sie ein souveränes Rennen, wobei der Sieg nie gefährdet war und konnte damit den Sieg holen.

 

Foto: v.l. Elena, Letizia, Lisa und Mia

 

 

 

Johanna, Jule & Mila gewinnen bayerischen Bezirkevergleich mit Oberbayern

++ Oberbayern gewinnt den Bezirkevergleich ++

 

Nachdem letztes Wochenende Lena Bayern beim Ländervergleichskampf vertreten durften, waren nun die 14jährigen für den Bezirkevergleich am Start. Für jeden der bayerischen Bezirke starten pro Disziplin zwei AthletenInnen, sodass am Ende der/die Sieger/in 14 Punkte erhält, der/die Zweite 13 Punkte usw. Zudem gibt es eine 4x100m Staffel sowie eine Schwedenstaffel. Jede/r Athlet/in darf dabei maximal in zwei Disziplin und einer Staffel starten. Dieses Jahr war Oberfranken mit der Ausrichtung dran, sodass es am Samstag  nach Naila ging inkl. Übernachtung in der Jugendherberge und Wettkampf am Sonntag. 

 

Für die LAG wurden aufgrund ihrer Leistungen im Sommer Johanna Guggemoos im Kugelstoßen, Jule Geidner für die Schwedenstaffel (600m) sowie Mila Schlecht für 80m Hürden, Weit und Schwedenstaffel (300m) nominiert. Bei eher kühlen Temperaturen, aber trockenem Wetter ging es zunächst für Mila über 80m Hürden an den Start. Mit 12.87sec konnten sie überzeugen und Platz vier erreichen. Im Weitsprung gelangen ihr gute 4.89m und damit Platz 3. Jule war eigentlich für Einsatz in der Schwedenstaffel angereist. Nach der Verletzung einer Teamkollegin sprang sie spontan noch als 100m Läuferin ein. Mit 13.61sec konnte sie ihre Bestleistung einstellen und lief auf Platz 7. Johanna ging parallel zum Kugelstoßen. Der Kugelstoßring in Naila ist nicht einfach zu stoßen, da der Sektor nicht ideal zum Ring liegt. Johanna zeigte zwei starke Stöße, die leider knapp außerhalb des Sektors aufkamen. Um auf jeden Fall Punkte für Oberbayern zu sichern, machte sie daher den nächsten Stoß aus dem Stand und erzielte dennoch gute 8.88m und sicherte damit Platz 3. Zum Abschluss stand die Schwedenstaffel an. Diese wird folgend gelaufen: 100m Mädchen - 300m Mädchen - 600m Mädchen - 600m Bub - 300m Bub - 100m Bub. Mila lief souverän knapp 20m Vorsprung auf die anderen Läuferinnen auf den 300m raus, Jule übernahm gekonnt zu den 600m und baute den Vorsprung weiter aus, sodass die Schwedenstaffel mit einer anschließenden guten Leistung der Buben als Sieger ins Ziel kam. 

 

Oberbayern gewann sowohl bei den Mädchen mit 191 Punkten vor Mittelfranken mit 137 Punkten, als auch bei den Jungs mit 193 Punkten vor Mittelfranken mit 153 Punkten. So ging auch der Gesamtsieg souverän nach Oberbayern. 

 

Damit ist nun auch für den Jahrgang 2008 die Saison beendet und alle drei Mädels gehen mit vielen Erfolgen & Medaillen bei (ober-) bayerischen Meisterschaften in den Aufbau für den Sommer 2023. 

 

Foto: v.l.: Mila, Johanna und Jule