Willkommen bei der LAG - Leichtathletik in der Region  Garmisch-Partenkirchen

Mit Jugendgruppen in nahezu allen Altersklassen, einem breiten Trainingsangebot und einem professionellen Trainerstab bietet die LAG ein hochwertiges Angebot für die Athleten in der Region. Wir sind immer auf der Suche nach neuen Talenten und begeisterten Sportlern.

 

Interesse? Schau am besten bei einem der Trainings vorbei. Wir freuen uns auf Dich.


Fotos Munich Indoor - Danke Claus Habermann!

Munich Indoor

++ Oberbayerischer Rekord für Elena Guggemoos über 800m ++

 

Das Munich Indoor ist ein international besetztes Hallenmeeting, was regelmäßig große, gut besetzte Teilnehmerfelder anlockt. Nachdem letzte Woche schon das Verletzungspech die LAG erreichte, blieben wir auch diesen Wettkampf nicht davon verschont. Dennoch konnten einige Highlights erreicht werden.

 

Das größte Ausrufezeichen setzte die Jüngste: Elena Guggemoos (W13) startete bei den bis zu zwei Jahren älteren Konkurrentinnen und lief vom Start an allen davon. In 2:25,29min lief sie ein einsames Rennen und steigerte den oberbayerischen Hallenrekord in ihrer Altersklasse um knapp fünf Sekunden. Elenas Vorsprung auf die Zweite betrug 12 Sekunden (!).  

 

In der W15 begann der Wettkampf für Allegra Nowak, Jule Geidner, Lisa Erhardt und Celina Eveillard mit den 60m Hürden. In 9.92sec konnte Allegra nicht ganz an ihre Zeit von letzter Woche anknüpfen, zeigte aber wieder ein gutes Rennen und kam auf Platz 5. Jule musste letzte Woche verletzungsbedingt passen, sodass ihre 9.97sec (Platz 6) ein guter (und vor allem schmerzfreier) Anfang für die Saison war. Celina steigerte ihre Bestleistung auf 10.41sec (Platz 13) und Lisa kam nach 10.82sec (Platz 19) ins Ziel.  Vom Zeitplan ungünstig gelegt, war nur 30min später schon der 60m Sprint. Hier merkte man die kurze Pause und so konnten die Mädels nicht ganz ihr Potenzial abrufen (Allegra 8.68sec, Lisa 8.81sec, Celina PB in 8.90sec). Das größte Pech war aber, dass sich Jule wiederholt beim Start einen Muskel am Rücken einklemmte und das Rennen nicht beenden konnte. Nachdem diese beiden Disziplinen so knapp hintereinander stattfanden, war nun knapp sechs Stunden Pause bis zum Start des Weitsprungs um 17.30 Uhr. Zu diesem kam auch Johanna Guggemoos dazu, welche zuvor in Deggendorf beim Wurf-Meeting erstmals im Hammerwurf an den Start ging und mit guten 31.27m direkt die bayerische Quali abhaken konnte. Nach der langen Wartezeit am Nachmittag fiel es allen Mädels schwer den Rhythmus zu finden. Zudem konnten wir aufgrund der Wetterbedingungen in Garmisch zuletzt kaum den Anlauf trainieren, sodass es auch ein "Wettkampf mit Training" war. Allegra sprang mit guten 4.69m auf einen vierten Platz, wobei sie einen sehr guten letzten Sprung zeigte, der nur minimal übertreten war. Besser ging es auch Johanna leider nicht, die nach zu Beginn zwei minimal übertretenen Versuchen im dritten Sprung einen auf Sicherheit zeigte, um in den Endkampf zu kommen und dort mit 4.68m einen Sprung zu zeigen, wo sie noch viel verschenkte. Leider übertrat sie auch die abschließenden zwei Sprünge minimal (Platz 5). Alle vier Sprünge wären sicherlich deutlich weiter gegangen. Lisa hatte Probleme mit dem Anlauf und sprang 4.02m, Celina kam auf 4.17m und für Jule stand im Mittelpunkt schmerzfrei zu bleiben und hauptsächlich den Anlauf zu trainieren, um nicht den Rücken mit der Landung zu sehr zu belasten, was ihr gut gelang (4.35m).

 

Für die Altersklasse U18 mit dem neu aufgerückten Jahrgang 2007 war es der erste Wettkampf in dieser Hallensaison. Laura von Löbbecke kennt den Hürdenabstand bereits vom letzten Jahr und konnte mit 9.55sec und Platz 9 direkt gut einsteigen. Für Lena Erhardt und Katharina Winterle ist der Abstand nun das erste Mal wiederum größer als letztes Jahr, sodass es galt, Erfahrung zu sammeln. Beiden gelang dies gut und so werden die nächsten Rennen sicherlich noch schneller (Lena 9.82sec, Platz 13; Katharina 10.08sec, Platz 20).  Der 60m Sprint gelang Laura mit 8.35sec gut, aber leider verlor sie auf den letzten 20m etwas ihren Schritt, sodass beim nächsten Lauf noch einige Hundertstel drin sind. Lena hatte leider Pech und wurde mit Fehlstart disqualifiziert, wobei diese Entscheidung sicherlich sehr hart war, da sie zwar zuckte, aber die Füße auf dem Block blieben. Katharina steigerte ihre Bestleistung auf gute 8.61sec. Direkt vom Sprint ging es zum Weitsprung, wo Laura mit 4.83m gute Sprünge zeigte, aber noch nicht den optimalen Anlauf erwischte. Nur knapp verpasste sie den Endkampf. Katharina kam auf 4.52m. Lena hatte bereits den letzten Sommer immer wieder mit ihrer Leiste zu kämpfen und leider brach beim Einspringen diese Verletzung wieder auf, sodass sie nicht springen konnte. 

 

Elena Kriner, von uns allen nur Bini genannt, startete das allererste Mal in der Halle. Zunächst im Weitsprung, wo sie mit 4.63m gleich eine gute Weite springen konnte. Auch beim Sprint gelang ihr mit 8.52sec eine ansprechende Leistung. 

 

Alex Petrov startete ebenfalls im Weitsprung und steigerte seine Saisonbestleistung auf 6.13m (Platz 6). Auf den anschließenden 60m Sprint verzichtete er. 

 

In zwei Wochen findet die bayerische Meisterschaft statt und erfreulicherweise haben sehr viele AthletInnen der LAG hierfür die Quali geschafft. Wir freuen uns darauf!

 

Foto: hinten v.l.: Trainerin Franzi, Jule, Lena, Allegra; vorne v.l.: Johanna, Lisa, Elena, Celina (die älteren Mädels waren schon wieder Zuhause, da sie deutlich früher fertig waren)

 

Fotos von den Südbayerischen Meisterschaften - Danke Claus Habermann!