Jahreshauptversammlung

Einladung zur Jahresversammlung 2018 der LAG Garmisch-Partenkirchen sowie zur Jahresversammlung des Vereins zur

Förderung der LAG Garmisch-Partenkirchen

 

Hiermit ergeht die Einladung an alle Mitglieder der LAG Garmisch-Partenkirchen, die Eltern der noch minderjährigen Kinder und die Mitglieder des Vereins zur Förderung der LAG Garmisch-Partenkirchen zur Jahresversammlung 2018.

 

Montag, 3. Dezember 2018, Uhrzeit: 19:30 Uhr             (Achtung! Neuer Termin!)

Veranstaltungsort: Vereinsheim des TSV Partenkirchen, Kainzenbadstraße 2a beim Skistadion

 

Tagesordnung:

- Kurzbericht über die derzeitige Situation der LAG und des Fördervereins durch Vorstand Peter Gnilka

- Geplante Veranstaltungen für das Jahr 2019

- Derzeitige finanzielle Situation der LAG Garmisch-Partenkirchen

   > jährliche Einnahmen

   > jährliche Ausgaben

   >Hallenmieten

   > Startgebühren bei Wettkämpfen

   > Fahrtkosten zu Wettkämpfen

   > Geräteanschaffungen

   > Trainerkosten inclusive deren Fortbildungskosten

   > Kosten für auswärtige Kampfrichter bei eigenen Veranstaltungen

   > Verwaltungskosten

- Weiterbestand des Vereins zur Förderung der LAG mit eventuellen Neuwahlen für die Ämter Vorstände und Schatzmeister

mit jeweiliger Diskussion zu den angesprochenen Punkten.

 

Garmisch-Partenkirchen, den 13.11.2018

Peter Gnilka, Vorstand

Teamlauf in Penzberg

Beim 4. Penzberger Teamtrail war beste Lauffreude für alle gemeldeten Teams durch bestes Laufwetter, knackige Strecken und beste Organisation garantiert.

Für die Jüngsten (U10) galt es für jedes Kind aus dem Zweierteam die hügelige Wiesenrunde auf der Berghalde in Staffelform einmal zu laufen.

 

LAG Startläuferin Elena Guggemoos sicherte sich einen so großen Vorsprung, dass es für die hochmotivierte Mia Stöckel kein Problem schien, den Sieg für die LAG mit 19sek Vorsprung vor dem  folgenden Duo nach Hause zu laufen. Hand in Hand und strahlend überquerte das Siegerduo die Ziellinie. 

 

Schon doppelt so lang war die Strecke für die Jungs und Mädels die zusammen 22 Jahre alt sein durften. Auch hier wurde wie in allen Wertungen in 3 Teams unterteilt, mixed Teams - weiblich - männlich. Lisa Helmreich und Luis Wolf gelang nach insgesamt 4 Runden der Sprung auf den zweiten Platz. Wie hart hier um die Platzierungen gekämpft wurde, zeigte der knappe Rückstand auf Platz 1 in der mixed Wertung von gerade mal drei Sekunden. Das stärkste Starterfeld mit 10 Mannschaften bildeten die Mädchenmannschaften. Hier gaben Lena Erhardt und Jule Geidner alles und schafften ebenfalls den Sprung auf den zweiten Platz und durften sich bei der Siegerehrung über einen Pokal in Turnschuhform freuen. Sichtlich Freude am Wettlauf hatten auch Lisa Erhardt und Johanna Guggemoos. Beide kamen erschöpft aber glücklich als siebtes Mädchenteam durch den Zielkanal.

 

Jakob Helmreich startete mit Leon Palm im Jugendlauf. Beide sind seit dem Frühsommer auch in der TSVP Jugend-Triathlonabteilung dabei. Für diese Teams im Jugendlauf standen schon jeweils drei Runden pro Läufer auf dem Plan. Harte Konkurrenz lieferten Gastgeber Penzberg und LAC Quelle Fürth, die mit Kaderathleten am Start waren. Davon unbeeindruckt machten unsere zwei Jungs ein tolles Rennen und platzierten sich auf dem sechsten Platz.  Beeindruckend sah das Starterfeld auch im Hauptlauf aus. Bereits der Blick auf die Startliste favorisierte im Vorfeld. Die gemeldeten Kaderathleten aus den Läuferhochburgen Penzberg, Quelle Fürth und Würm Athletik bescherten den Organisatoren ein hochkarätiges Starterfeld. Für die Teams wurde die Streckenrunde von 600m auf 1250m verlängert und diese Runden waren im Wechsel für jeden Läufer 4x zu durchlaufen. LAG Läuferin Leoni Ostler startete mit ihrer Freundin Annika Hack (Gewinnerin in der Damenwertung beim Eibseelauf). Die beiden verpassten knapp das Podest und belegten einen hervorragenden 4 Rang.

"Trainings-Belohnung"der U14

Bevor mit Beginn der Herbstferien in die Hallen gewechselt wird, hat die Gruppe der U14 rund um Trainerin Franzi zur Belohnung für das fleißige Training in den vergangenen Wochen eine Pizza im La Baita genossen. Der Abend wurde in bester Stimmung bei sehr leckerem Essen verbracht und es ist toll zu sehen, wie durch das Leichtathletik Training Freundschaften entstanden sind.

 

Wir bedanken uns bei Pizzeria La Baita für das gute Essen und die tolle Bewirtung!

 

 

Was gibt es Neues bei der LAG?

Seit Ende der Sommerferien wird am Gröben wieder fleißig trainiert. Jedoch ist dies die letzte Woche wo das Training draußen statt findet. Nach den Herbstferien wird in die Hallen gewechselt. Der Trainingsplan dazu wird in den nächsten Tagen hier veröffentlicht. 

 

Mit viel Freude kann die LAG bekannt geben, dass eine weitere Athletin den Sprung in den E-Kader geschafft hat. Der E-Kader ist auf oberbayerischer Ebene für Sportler ab Jahrgang 2006 die erste Möglichkeit einer Förderung auf Bezirksebene. Mit ihrem Ergebnis von den oberbayerischen Meisterschaften der U14 und der anschließenden Talentiade hat Laura den Sprung in den E-Kader geschafft. Herzlichen Glückwunsch! Aufgrund ihrer sehr guten Wettkampfergebnisse dieses Jahres ist Lena weiterhin im E-Kader (zweites Jahr). Ebenfalls weiterhin im D-Kader Speerwurf ist Michelle. Wir freuen uns über eure tollen Leistungen!

 

Ein Neuzugang im Trikot der LAG ist Tizian Auer, bisher für den TSV Dinkelbühl startend. Er läuft vornehmlich 800m und weist eine Bestzeit von 2.00,92sec auf. Aufgrund seiner Ausbildung in der Schnitzschule wird er einige Jahre in Garmisch sein, was eine Möglichkeit bietet eine Laufgruppe aufzubauen. Mit Andre Ixcot, Ali Walid, Merjub Idris und Eszter Moldvai haben sich bereits die ersten Sportler gefunden.

 

Gleichzeitig gibt es auch zwei Athleten, die die LAG verlassen. Lukas wechselt zur neuen Saison zum TSV Gräfelfing.  Christoph startet ab 2019 für die LG Würm Athletik und trainiert dort in der Gruppe von Peter Rabenseifner, welcher zahlreiche bayerische Topathleten (u.a. Tobias Giehl und Johannes Trefz) betreut. Zudem bietet sich Christoph dort die Möglichkeit eine 4x400m Staffel zu laufen. Viel Erfolg im neuen Umfeld! 

 

Eine weitere Neuheit gibt es aber auch noch im Trainerteam: Mit Christian Wagner haben wir einen zusätzlichen Trainer für unsere Jüngsten dazu bekommen. In den nächsten Tagen werden wir ihn hier näher vorstellen.

 

Bild: Laura, Lena, Michelle (v.l.)

Ehrenamtswochenende

Zum ersten Mal bietet die Deutsche Leichtathletik-Jugend (DLJ) ein Stadionsprecher-Seminar und Ehrenamtswochenende (30. November bis 2. Dezember) an. Das Programm richtet sich an alle, die Interesse an der Ehrenamtsarbeit oder am Job des Stadionsprechers haben oder dort bereits engagiert sind. Es werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt.

 

Mehr Infos gibt es hier.

Waldlauf Altenau

"LAG -Einheit" am Tag der Deutschen Einheit in Altenau

 

Richtig stark lief es für alle 14 gestarteten Sportler/innen über die verschiedenen Distanzen beim Waldlauf.

 

Die Jüngsten S08 liefen eine 700m Runde, die es mit knackigen Steigungen dem Nachwuchs alles andere als leicht machte. Hier hatte Energiebündel Elena Guggemoos die Nase vorn und belegte den ersten Platz, Trainingskameradin Mia Stöckel lief auf einen tollen sechsten Platz.

 

Schon die doppelte Streckenlänge, 1.400m galt es für die Altersklasse S 09/10 zu laufen. Bei den S 09 freute sich Lisa Erhardt zu Recht über ihren Pokal für den dritten Platz. Auch bei Patrick Eissler und Xaver Pongratz stehen ab heute ein große Pokale im Zimmer, Patrick kam nach einem schnellen Lauf auf den zweiten und Xaver auf den dritten Platz.

 

In der S10 bei den Mädchen lief Jule Geidner ihr Rennen ebenso ehrgeizig wie alle Läufe im Training und ließ der Konkurrenz keine Chance. Gold - Pokal auch für Jule! Gleich dahinter Johanna Guggemoos auf Platz zwei in dem großen Starterfeld und auf Platz 6 lief Lisa Helmreich durchs Ziel. Bei den Buben hatte Luis Wolf einen starken Lauftag erwischt und lief den anderen Startern in seiner Altersklasse mit großem Vorsprung davon. Glückwunsch auch an Luis zu Platz 1!

 

Philipp Eissler, Lena Erhardt und Johanna Pongratz liefen eine große Runde über 1.600m. Philipp, der mit seinem Sporttalent in eigentlich jeder Disziplin glänzt, siegte mit 9 Sekunden Vorsprung vor einem Athleten aus Peißenberg. In 7:10min erreichte Vereinskameradin Lena Erhardt das Ziel und freute sich bei der Siegerehrung über einen großartigen 2. Platz. Johanna Pongratz lief als 5. über die Ziellinie. Jakob Helmreich siegte konkurrenzlos in der S14, überzeugte aber durch einen schnellen Lauf.

 

Zum krönenden Abschluss ließ sich Leoni Ostler, die mit der Jugend U20 ebenso wie die Erwachsenenklasse die große Runde 2x durchlaufen musste, den Tagessieg bei der Gesamtdamenwertung nicht nehmen.

 

 

Oberbayerische Meisterschaft U14

++ Lena wird oberbayerische Meisterin und holt zweimal Silber++ LAG schickt 10 Athleten in den Wettkampf++

Bei strahlendem Sonnenschein fanden in Schongau die oberbayerischen Meisterschaften der U14 statt. Das größte Teilnehmerfeld war bei den Mädels der W12 am Start und auch die LAG schickte fünf Teilnehmerinnen ins Rennen. Ihren ersten Wettkampf absolvierten dabei Laura, Amelie, Nelly und Adriana und auch Emma war nach längerer Wettkampfpause wieder am Start. Allen fünf gelang ein guter Start über 75m und Laura erreicht mit 10.90sec sogar den Zwischenlauf der besten 16 bei über 60 Teilnehmerinnen. Motiviert ging sie abermals an den Start und steigerte sich auf 10.72sec - das war der Einzug ins Finale und dort Platz 8 in 10.79sec. Fast direkt aus dem Startblock ging es zum Weitsprung, wo auch Paula dazu kam. Was am Freitag im Training noch gut klappte, war mit der Wettkampf Aufregung nicht mehr so einfach. Leider erwischte keines unserer Mädels einen guten Anlauf und Absprung, aber die Erfahrung wird in der Zukunft helfen. Paula, Adriana und Nelly liefen anschließend noch die 800m, wo Paula mit 3.00,29min nur knapp die 3min Grenze verpasste. Auch Nelly und Adriana schlugen sich tapfer über die zwei Runden.

 

Lena starte in der W13 und konnte von Beginn mit der schnellsten Vorlaufszeit über 75m überzeugen. Auch im Finale war sie die Schnellste und wurde oberbayerische Meisterin in 10.05sec. Leider war der Weitsprung genau zwischen Vorlauf und Finale, sodas sie nur vier Sprünge absolvieren konnte. In diesen zeigte sie aber, dass sie sich erneut auf ein neues Niveau gesprungen hat. Alle Sprünge waren über 5m - der weiteste sogar 5.11m. Hier wurde sie Zweite! Ein letztes Mal lief sie noch die 60m Hürden. Aufgrund der Schnelligkeit ist der Abstand der Hürden für Lena nun bereits etwas knapp, sie gewann aber nochmals Silber in 10.13sec und nächstes Jahr wird über 80m Hürden und 100m Sprint angegriffen.

 

Mit zwei Staffeln angemeldet, konnte leider doch nur eine antreten. Beim Aufwärmen verletzte sich Amelie und Emma, Nelly und Adriana mussten auf ihren Start verzichten. Bei der anderen Staffel wurde ebenfalls kurzfristig improvisiert, da Annika krank ausfiel und Lena, unsere Jüngste mit Jahrgang 2007, war so lieb, spontan einzuspringen. In der Reihenfolge Lena - Paula - Laura - Lena klappten alle Wechsel und am Ende stand ein 10ter Platz in 42.46sec bei über 20 Staffeln. Wie eng es zuging, zeigt sich, dass Platz 6 nur 3/10sec entfernt war.

 

Auch zwei Jungs waren für die LAG am Start. Nach einer Verletzungspause noch etwas gehandicapt und mit Trainingsrückstand startete Georgi in der für ihn neuen Disziplin Kugelstoßen. Mit 7.74m und Platz 4 ein gelungener Einstand in der M13. Alex startete im Weitsprung und landete mit 4.78m ebenfalls auf dem vierten Platz.

 

Franzi freute sich besonders darüber, dass diesmal so viele ihrer Athleten am Start waren und das "Team-Gefühl" so toll ausgeprägt war. Jeder hat jeden angefeuert und auch wenn es mal nicht so toll lief, wurde getröstet und unterstützt. Auf diesem Weg auch nochmal gute Besserung an Amelie und Annika. Werdet schnell gesund!

Foto: Amelie, Laura, Emma, Lena, Georgi, vorne v.l. Adriana, Nelly, Lena und Paula.

Leoni wird inoffizielle MTB Bergsprint Weltmeisterin

Wozu eine Bänderverletzung führt... Eine Karambolage im 3.000m Rennen bei den Bayerischen Meisterschaften vor gut 3 Monaten, die für Leoni mit einer Bänderverletzung endete, war der Auslöser, das Ausdauer-Training komplett aufs Radl zu verlegen.

Als eigentliches Trainingshighlight gedacht meldete sich Leoni beim Mountainbike Bergsprint Rennen der besonderen Art, das zugleich als Inoffizielle MTB Bergsprint Weltmeisterschaft ausgetragen wird, an. Hier geht es nicht nach Altersklassen sondern nach Gewicht. Jeder Teilnehmer muss vor dem Start mit seinem Bike auf die Waage, damit man die Gewichtsklasse ermitteln kann. Start war in Ohlstadt am Maibaum, das Ziel die Hohe Tanne.

Die Strecke hat es in sich, nach einem relativ flachen Start beginnt ab dem Eisenacker der Anstieg zu Hohen Tanne, ab dem Waldstück gibt es keine Zeit mehr zu verschnaufen und der Schlussanstieg mit seinen rund 300 Metern zum Ziel hat es in sich. Das waren 3,5 km und 300 Höhenmeter die Spannung garantierten!

Spannend wurde der Kampf um Gesamt-Platz 1 bei den Damen, als es nach etwa einem Kilometer steiler wurde. Ohne Probleme und von sich selbst überrascht so weit vorn mitfahren zu können, verkürzte Leoni zunehmend den Abstand auf die vor ihr fahrende Tina Hien aus Deutenhausen. Die beiden Damen schenkten sich im weiteren Rennverlauf nichts und auf den letzten Metern gewann die Unbekümmertheit der Jugend gegen Radl-Routinier. Leoni knackte die magische Zeit bei den Damen von 16 Minuten und kam in 15.43 Minuten ins Ziel.

Oberbayern gewinnt Bezirkevergleich in Garmisch-Partenkirchen

++Lena springt "endlich" 5m++ Daniela und Lena Zweiter mit der 4x100m Staffel ++

 

Bei herrlichem Wetter fand der Bezirkevergleich in Garmisch-Partenkirchen statt. Die sieben Bezirke hatten jeweils ihre besten Athleten des Jahrgangs 2004 (mit Unterstützung einiger 2005er) nominiert und traten mit jeweils zwei Athleten je Disziplin an. Der Sieger jeder Disziplin bekam 14 Punkte, der Letzte noch 1 Punkt. Die oberbayerischen Jungs dominierten den Wettkampf und gewannen mit 209.50 Punkten vor Mittelfranken, die 130 Punkte erreichten.

 

Die Mädels machten es deutlich spannender. Erst die letzte Disziplin, 800m, brachte die Entscheidung um den Tagessieg. Nachdem Oberbayern hier einen Doppelsieg erzielen konnten, siegten auch die oberbayerischen Mädchen mit nur 0.5 Punkten Vorsprung vor Mittelfranken (178 zu 177.50 Punkten). Hier steuerten unsere LAG Mädels wichtige Punkte hinzu. Lena, noch als jüngerer Jahrgang nominiert, sprang im vierten Versuch 5.00m und erfüllte sich damit noch den Traum "endlich" die 5 stehen zu haben (damit Platz 5 und somit 10 Punkte für Oberbayern). Gemeinsam mit Daniela lief sie noch auf den zweiten Platz mit der Staffel in 50.65sec.

 

Auch der Gesamtsieg ging damit nach Oberbayern! Bei der Siegerehrung strahlten somit Athleten als auch Trainer und freuten sich über die tollen Leistungen.

 

Die LAG bedankt sich bei allen Helfern, die sowohl am Samstag beim Aufbau als auch am Sonntag während dem Wettkampf so zahlreich anwesend waren und unterstützt haben!

Bezirkevergleich am 23. September

Am Sonntag, 23. September, ab 11 Uhr findet am Gröben der Bezirkevergleich der sieben bayerischen Bezirke statt. Jeder Bezirk hat seine besten Nachwuchsathleten des Jahrgangs 2004/2005 nominiert, welche gegeneinander um Punkte antreten werden.  Für Oberbayern sind auch Daniela (4x100m) und Lena (Weit, 4x100m) am Start. Beide sind fleißig dabei, ihren Wechsel zu perfektionieren (siehe Bild).

 

Für Verpflegung und spannende Wettkämpfe ist gesorgt - wir freuen uns auf viele Zuschauer!

 

Foto: Lena (links) und Daniela (rechts)

Bezirkevergleich am 23. September

Am 23. September richtet die LAG den Bezirkevergleich der sieben bayerischen Bezirke in Garmisch-Partenkirchen aus. Je zwei männliche und weibliche Teilnehmer des Jahrgangs 2004 werden pro Bezirk in verschiedenen Disziplinen sowie einer 4x100m Staffel an den Start gehen. Der Wettkampf beginnt um 11 Uhr mit dem Einmarsch der Mannschaften und endet gegen 15.30 Uhr mit der Siegerehrung.

 

Mit Daniela (4x100m) und Lena (Weit und 4x100m) sind auch zwei LAG Mädels für Oberbayern dabei.

 

Wir freuen uns auf Zuschauer!

C Trainer Ausbildung beim BLV

Lust Trainer/-in bei der LAG zu sein und mit motiverten Kindern/ Jugendlichen zu arbeiten?

 

Ab Oktober bietet der Bayerische Leichtathletik Verband wieder eine Ausbildung zum C Trainer an.

Der Großteil der Ausbildung ist an den Wochenenden im Oktober. Eine Woche wird zudem im Dezember oder Januar in der Sportschule Oberhaching verbracht. Die Kosten übernimmt die LAG.

 

Wer gerne Trainer sein möchte, aber sich nicht sicher ist, ob er schon alleine eine Gruppe übernehmen kann - die LAG freut sich auch über jeden "Co Trainer". Mehr Infos bei Peter Gnilka, info@lag-gap.de oder gerne am Gröben (18-19.30 Uhr) vorbei kommen. Anmeldeschluss  ist der 15. September 2018.

Deutsche Mehrkampfmeisterschaften

Bei den deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Wesel landete Lukas auf dem undankbaren Platz neben dem Stockerl - er wurde Vierter mit 6515 Punkten. Seine stärksten Leistungen zeigte er im Wurfbereich, u.a. im Kugelstoßen mit 14.15m. Ein ausführlicher Bericht und Fotos folgen.

 

 

Oberbayerische Blockmeisterschaften U14

Am letzten Wochenende vor den verdienten Sommerferien stand für die U14 noch die Oberbayerische Blockmeisterschaft statt. Die LAG startete mit zwei Athleten, die mit unterschiedlichen Erfahrungen aus diesem Wettkampf gehen.

Lena wurde Zweite und dies nur 33 Punkte hinter Platz eins mit neuer persönlicher Bestleistung von 2526 Punkten. Sie startete mit neuer Bestleistung im Hochsprung von 1.43m (5cm mehr als zuvor). Nach diesem tollen Start folgten für Lena eher mittelmäßige 9.94sec über 60m Hürden, allerdings bei -2.3 Gegenwind. Hier zeigt sich auch, dass der Abstand für Lena schon fast zu klein wird, da ihre Grundgeschwindigkeit sehr hoch ist. Mit 23.51m zeigte sie eine deutliche Steigerung der Bestleistung im Speerwurf. Wenn man bedenkt, dass diese Disziplin bisher nicht im Trainingsplan vorgekommen ist eine sehr gute Leistung. Im 75m Sprint erzielte sie trotz -1.4 Gegenwind tolle 9.99sec. Damit ist sie als einzige oberbayerische Athletin diesen Sommer insgesamt zweimal unter 10sec geblieben. Zum Abschluss des Wettkampfes folgte der Weitsprung, der mit 4.74 ebenfalls mittelmäßig verlief. Auch hier hatten alle Athleten Probleme mit dem Gegenwind und Lena leider leichte technische Probleme. Insgesamt aber ein sehr guter Blockwettkampf, insbesondere wenn man bedenkt, dass es mit über 30 Grad und Sonne sehr heiß und anstrengend war.  Auch ist es schön zu sehen, dass Lena auch noch am Ende der Saison in der Lage ist, neue Bestleistungen aufzustellen. Da war das Trainingsjahr wohl richtig geplant :) 

 

Unser zweiter Athlet Georgi hatte arge Probleme mit den heißen Temperaturen. Verlief der Speerwurf aufgrund von Schmerzen in der Schulter noch nicht so gut, konnte er über 60m Hürden in 11.50sec eine neue Bestleistung erstellen. Im Hochsprung zeigten sich bereits die ersten körperlichen Probleme, sodass die Trainer Franzi und Peter ihn nicht mehr zum Sprint und Weitsprung antreten ließen. 

 

Nun gibt es erstmal eine wohlverdiente Pause, bevor für unsere U14 Athleten noch die Oberbayerischen Einzelmeisterschaften am 30. September in Schongau anstehen. 

Foto: Lena  

Deutsche Jugendmeisterschaften

Ein tolles Erlebnis hatte nun Christoph! Er startete bei den Deutschen Jugendmeisterschaften der U20 in Rostock über 100m. Leider hatten alle Vorläufe mit deutlichem Gegenwind zu kämpfen. Christoph kam nach 11.32 sec ins Ziel. Das ist keine Verbesserung seiner Bestleistung, aber immerhin Platz 29 nach allen Vorläufen. Vor allem war es aber eine tolle Erfahrung und da Christoph noch der jüngere Jahrgang der U20 ist, hat er hoffentlich auch nächstes Jahr wieder die Möglichkeit daran teilzunehmen. Glückwunsch Christoph! 

Rückblick auf die Sommersaison

Bevor wir unsere Athleten in die wohlverdiente Sommerpause verabschieden, ein kurzer Ausblick und Rückblick. Zwei unserer Athleten, Christoph und Lukas, haben die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaft über 100m bzw. im Mehrkampf geschafft. Christophs Lauf findet heute, 27. Juli, statt, während Lukas Meisterschaften Ende August sind. Wir warden natürlich berichten, wie sie sich geschlagen haben.

 

Gleichzeitig haben mit Kerstin (Bereich Lauf) und Franzi (Bereich Nachwuchs) zwei Trainer dieses Jahr den B-Trainerschein bestanden.

 

Noch ein Hinweis: Die LAG ist immer auf der Suche nach Übungsleitern. Wer sich vorstellen kann, uns zu unterstützen, bitte melden. Auch Ausbildung bzw. Fortbildungen werden angeboten und auch wenn nur einmal die Woche ein Training angeboten werden kann, wir freuen uns über jede Hilfe. Die Gruppen der Athleten wachsen und wachsen und um die Qualität des Trainings hochzuhalten, freuen wir uns über jeden Übungsleiter.

 

Ein kurzer Rückblick über unsere Gruppen:

 

U8/U10: Wir haben das Glück über eine große Gruppe an Nachwuchsathleten zu verfügen, die mit viel Fleiß und Ehrgeiz regelmäßig am Training teilnehmen. Die Gruppe nahm u.a. am Hallensportfest in Murnau mit tollem Erfolg teil. Hier werden die Grundlagen für die Zukunft gelegt.

 

U12: Auch die U12 ist eine große, fleißige Gruppe, die auch an sich toll harmoniert. So viel Freude wie diese jungen Sportler im Training zeigen, lässt darauf schließen, dass hier etwas tolles für die Zukunft entsteht. Auch diese Athleten haben u.a. in Peißenberg beim Sportfest teilgenommen und zeigten u.a. tolle Leistungen über 800m.

 

U14: Die LAG hat das Glück auch noch in der U14 über ein breites Nachwuchsteam zu verfügen. Auch hier war eine regelmäßige Trainingsbeteiligung Grundlage für gute Leistungen. Mit Lena und Georgi sind zwei Athleten auch in den Top 10 der oberbayerischen Bestenliste zu finden und das sogar in mehreren Disziplinen - hier steht das vielfältige Training noch im Vordergrund. Auch haben sie Medaillien an den Oberbayerischen Meisterschaften gewonnen. Für den älteren Teil der Gruppe gibt es nächstes Jahr das erste Mal die Möglichkeit an Bayerischen Meisterschaften teilzunehmen.

 

U16: Mehrere der LAG Mädels der U16 haben auch dieses Jahr wieder an Bayerischen Meisterschaften teilgenommen. Langsam erfolgt hier auch eine Spezialisierung auf einige Disziplinen - u.a. verpasste Michelle mit dem Speer nur um eine Kleinigkeit die Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften. Aber auch Sina und Daniela sowie Andrea zeigten eine aufsteigende Entwicklung und gewannen zahlreiche Medaillien bei verschiedenen Meisterschaften.

 

U18/U20: Hier schrumpft leider die Anzahl der Athleten, die bei der LAG trainieren drastisch. Mit Christoph und Lukas sind die "wenigen" Athleten aber leistungsmäßig stark unterwegs.

 

Wir wünschen unseren Sportlern schöne Sommerferien und freuen uns schon wieder mit euch im September durchzustarten! Für Training in den Sommerferien bitte die Trainer ansprechen.

Saisonabschluss der U14

Obwohl es noch eine Woche bis zu den Sommerferien ist, gab es für die Gruppe der U14 bereits die Abschlussfeier. Eine Grillparty im Garten, wobei Franzi für Salat und Hamburger für Alle sorgte. Als Belohnung für die gute Trainingsbeteiligung gab es zudem eine Überraschung für die Athleten: Franzi hatte für jeden ein Foto eingerahmt, was ihn/sie bei der "Lieblingsdisziplin" zeigt sowie eine Goldmedaille, da die Trainingsbeteiligung immer gut war und auch der Fleiß und Ehrgeiz nicht zu kurz kam. Als Trainingsfleißigste (jeweils 58 Einheiten) wurden Lena und Paula noch mit einem kleinen Geschenk überrascht. Abschließend wurde noch das Teamgefühl in der als Individualsportart geprägten Leichtathletik bei gemeinsamen Spielen gestärkt. 

 

Franzi freut sich schon wieder, wenn das "richtige", schweißtreibende Training in der Vorbereitung nach den Sommerferien los geht. :)

Impressionen der Bayerischen Meisterschaft U16 - Michelle, Sina, Dani

Bayerische Meisterschaften der U16

Silber für Michelle im Speerwurf! Bei den bayerischen Meisterschaften der U16 waren Michelle, Sina und Dani am Start. Michelle (W15) konnte dabei ihre gute Form im Speerwurf beweisen und gewann mit 36.83m Silber. Dazu startete sie über 80mHürden und verpasste nur um einen Platz das B-Finale. Sina konnte leider nicht ganz an ihre Kugelstoß Ergebnisse der letzten Wochen anschließen, kam aber mit 10.52m auf den 8ten Platz. Im Hochsprung gelang ihr mit übersprungenen 1.53m eine neue Bestleistung. Leider beendete Sina aufgrund Probleme mit der Technik den Diskus-Wettkampf mit drei ungültigen Versuchen. 

In der W14 zog Dani mit 12.71sec in den 80mHürden Endlauf ein. Dort kam sie auf den 8ten Platz. Leider hatte sie diesmal mit technischen Problemen im Speerwurf zu kämpfen, sodass sie den Endkampf verpasste (Platz 12). 

 

Zeitgleich fanden die offenen Münchner Meisterschaften statt. In der U14 waren Alex und Georgi am Start und Georgi konnte seine Hochsprung Bestleistung erneut deutlich steigern - auf nun 1.42m (Platz 2). Auch im Weitsprung und über 60mHürden erzielte er Bestleistungen. Alex wurde Zweiter im Weitsprung mit 4.59m. In der U20 versuchte Christoph die Norm für die deutschen Meisterschaften über 200m zu knacken. Leider hat er diese um 9/100 mit 22.59sec verpasst. Dennoch hat er die Norm für die 100m. 

Boschet Lauf in Ohlstadt

Strahlende LAG Gesichter beim Boschet Lauf in Ohlstadt.
Fast genauso viele Pokale wie Starts, da ist Trainerin Kerstin mal wieder richtig stolz auf ihre Mannschaft!

Besonders imponierend war Jule Geidners Kampfgeist auf den letzten hundert Metern. Hatte sich bei den Startern dieser Gruppe von Anfang an ein Führungsquintett an die Spitze gesetzt, gab es am Ende des Laufes ein spannendes Duell um Platz eins zwischen Jule und Lena Leimböck vom VLF Murnau. Der Traingsfleiß der letzten Wochen zahlte sich aus und Jule (W10) konnte mit einer Nasenspitze vorn das Rennen für sich entscheiden. Elena Guggemoos (W8) war in ihrer Altersklasse eine Klasse für sich, hielt sogar das Tempo der Älteren mit und bekam hochverdient den Siegerpokal. Amelie Grüner (W10) erreichte als Dritte das Ziel, Mia Stöckl (W8) war über den 2. Platz zu Recht richtig stolz, Lisa Erhardt (W9) belegte einen guten 8. Platz im Mittelfeld. Bei den Buben hatte Luis Wolf (M10) die Nase vorn und auch Luis stand bei der Siegerehrung ganz oben auf dem Podest und strahlte mit seinem Pokal um die Wette.

Die Älteren mussten dieses Jahr zum ersten Mal die doppelte Streckenlänge zurücklegen. Mühelos schien Philipp Eissler (M11) auch diese längere Distanz wegzustecken. Auf den letzten 150 Metern wurde auch in diesem Führungsfeld mit schnellen Schritten um den Sieg gekämpft. Ordentlich schwer machte es Sebastian Lange vom VfL Murnau unserem LAG Multitalent Phillipp. Am Ende musste sich Philipp um nicht mal eine Sekunde geschlagen geben. Ein hochverdienter 2. Platz im großen Starterfeld! Lena Erhardt (W11) tat sich auf der längeren Strecke noch ungewohnt schwer, tapfer kämpfte sie sich durch und landete auf dem 3. Platz.

In der Jugend nahm die 16-Jährige Eszter Moldvai erstmals an einem Wettkampf teil. Leider gab es in der weiblichen Jugend dieses Jahr keine anderen gemeldeten Teilnehmer und so nahm Eszter konkurrenzlos ihren Sieger Pokal mit nach Hause.