Oberbayern gewinnt Bezirkevergleich in Garmisch-Partenkirchen

++Lena springt "endlich" 5m++ Daniela und Lena Zweiter mit der 4x100m Staffel ++

 

Bei herrlichem Wetter fand der Bezirkevergleich in Garmisch-Partenkirchen statt. Die sieben Bezirke hatten jeweils ihre besten Athleten des Jahrgangs 2004 (mit Unterstützung einiger 2005er) nominiert und traten mit jeweils zwei Athleten je Disziplin an. Der Sieger jeder Disziplin bekam 14 Punkte, der Letzte noch 1 Punkt. Die oberbayerischen Jungs dominierten den Wettkampf und gewannen mit 209.50 Punkten vor Mittelfranken, die 130 Punkte erreichten.

 

Die Mädels machten es deutlich spannender. Erst die letzte Disziplin, 800m, brachte die Entscheidung um den Tagessieg. Nachdem Oberbayern hier einen Doppelsieg erzielen konnten, siegten auch die oberbayerischen Mädchen mit nur 0.5 Punkten Vorsprung vor Mittelfranken (178 zu 177.50 Punkten). Hier steuerten unsere LAG Mädels wichtige Punkte hinzu. Lena, noch als jüngerer Jahrgang nominiert, sprang im vierten Versuch 5.00m und erfüllte sich damit noch den Traum "endlich" die 5 stehen zu haben (damit Platz 5 und somit 10 Punkte für Oberbayern). Gemeinsam mit Daniela lief sie noch auf den zweiten Platz mit der Staffel in 50.65sec.

 

Auch der Gesamtsieg ging damit nach Oberbayern! Bei der Siegerehrung strahlten somit Athleten als auch Trainer und freuten sich über die tollen Leistungen.

 

Die LAG bedankt sich bei allen Helfern, die sowohl am Samstag beim Aufbau als auch am Sonntag während dem Wettkampf so zahlreich anwesend waren und unterstützt haben!

Bezirkevergleich am 23. September

Am Sonntag, 23. September, ab 11 Uhr findet am Gröben der Bezirkevergleich der sieben bayerischen Bezirke statt. Jeder Bezirk hat seine besten Nachwuchsathleten des Jahrgangs 2004/2005 nominiert, welche gegeneinander um Punkte antreten werden.  Für Oberbayern sind auch Daniela (4x100m) und Lena (Weit, 4x100m) am Start. Beide sind fleißig dabei, ihren Wechsel zu perfektionieren (siehe Bild).

 

Für Verpflegung und spannende Wettkämpfe ist gesorgt - wir freuen uns auf viele Zuschauer!

 

Foto: Lena (links) und Daniela (rechts)

Bezirkevergleich am 23. September

Am 23. September richtet die LAG den Bezirkevergleich der sieben bayerischen Bezirke in Garmisch-Partenkirchen aus. Je zwei männliche und weibliche Teilnehmer des Jahrgangs 2004 werden pro Bezirk in verschiedenen Disziplinen sowie einer 4x100m Staffel an den Start gehen. Der Wettkampf beginnt um 11 Uhr mit dem Einmarsch der Mannschaften und endet gegen 15.30 Uhr mit der Siegerehrung.

 

Mit Daniela (4x100m) und Lena (Weit und 4x100m) sind auch zwei LAG Mädels für Oberbayern dabei.

 

Wir freuen uns auf Zuschauer!

C Trainer Ausbildung beim BLV

Lust Trainer/-in bei der LAG zu sein und mit motiverten Kindern/ Jugendlichen zu arbeiten?

 

Ab Oktober bietet der Bayerische Leichtathletik Verband wieder eine Ausbildung zum C Trainer an.

Der Großteil der Ausbildung ist an den Wochenenden im Oktober. Eine Woche wird zudem im Dezember oder Januar in der Sportschule Oberhaching verbracht. Die Kosten übernimmt die LAG.

 

Wer gerne Trainer sein möchte, aber sich nicht sicher ist, ob er schon alleine eine Gruppe übernehmen kann - die LAG freut sich auch über jeden "Co Trainer". Mehr Infos bei Peter Gnilka, info@lag-gap.de oder gerne am Gröben (18-19.30 Uhr) vorbei kommen. Anmeldeschluss  ist der 15. September 2018.

Deutsche Mehrkampfmeisterschaften

Bei den deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Wesel landete Lukas auf dem undankbaren Platz neben dem Stockerl - er wurde Vierter mit 6515 Punkten. Seine stärksten Leistungen zeigte er im Wurfbereich, u.a. im Kugelstoßen mit 14.15m. Ein ausführlicher Bericht und Fotos folgen.

 

 

Oberbayerische Blockmeisterschaften U14

Am letzten Wochenende vor den verdienten Sommerferien stand für die U14 noch die Oberbayerische Blockmeisterschaft statt. Die LAG startete mit zwei Athleten, die mit unterschiedlichen Erfahrungen aus diesem Wettkampf gehen.

Lena wurde Zweite und dies nur 33 Punkte hinter Platz eins mit neuer persönlicher Bestleistung von 2526 Punkten. Sie startete mit neuer Bestleistung im Hochsprung von 1.43m (5cm mehr als zuvor). Nach diesem tollen Start folgten für Lena eher mittelmäßige 9.94sec über 60m Hürden, allerdings bei -2.3 Gegenwind. Hier zeigt sich auch, dass der Abstand für Lena schon fast zu klein wird, da ihre Grundgeschwindigkeit sehr hoch ist. Mit 23.51m zeigte sie eine deutliche Steigerung der Bestleistung im Speerwurf. Wenn man bedenkt, dass diese Disziplin bisher nicht im Trainingsplan vorgekommen ist eine sehr gute Leistung. Im 75m Sprint erzielte sie trotz -1.4 Gegenwind tolle 9.99sec. Damit ist sie als einzige oberbayerische Athletin diesen Sommer insgesamt zweimal unter 10sec geblieben. Zum Abschluss des Wettkampfes folgte der Weitsprung, der mit 4.74 ebenfalls mittelmäßig verlief. Auch hier hatten alle Athleten Probleme mit dem Gegenwind und Lena leider leichte technische Probleme. Insgesamt aber ein sehr guter Blockwettkampf, insbesondere wenn man bedenkt, dass es mit über 30 Grad und Sonne sehr heiß und anstrengend war.  Auch ist es schön zu sehen, dass Lena auch noch am Ende der Saison in der Lage ist, neue Bestleistungen aufzustellen. Da war das Trainingsjahr wohl richtig geplant :) 

 

Unser zweiter Athlet Georgi hatte arge Probleme mit den heißen Temperaturen. Verlief der Speerwurf aufgrund von Schmerzen in der Schulter noch nicht so gut, konnte er über 60m Hürden in 11.50sec eine neue Bestleistung erstellen. Im Hochsprung zeigten sich bereits die ersten körperlichen Probleme, sodass die Trainer Franzi und Peter ihn nicht mehr zum Sprint und Weitsprung antreten ließen. 

 

Nun gibt es erstmal eine wohlverdiente Pause, bevor für unsere U14 Athleten noch die Oberbayerischen Einzelmeisterschaften am 30. September in Schongau anstehen. 

Foto: Lena  

Deutsche Jugendmeisterschaften

Ein tolles Erlebnis hatte nun Christoph! Er startete bei den Deutschen Jugendmeisterschaften der U20 in Rostock über 100m. Leider hatten alle Vorläufe mit deutlichem Gegenwind zu kämpfen. Christoph kam nach 11.32 sec ins Ziel. Das ist keine Verbesserung seiner Bestleistung, aber immerhin Platz 29 nach allen Vorläufen. Vor allem war es aber eine tolle Erfahrung und da Christoph noch der jüngere Jahrgang der U20 ist, hat er hoffentlich auch nächstes Jahr wieder die Möglichkeit daran teilzunehmen. Glückwunsch Christoph! 

Rückblick auf die Sommersaison

Bevor wir unsere Athleten in die wohlverdiente Sommerpause verabschieden, ein kurzer Ausblick und Rückblick. Zwei unserer Athleten, Christoph und Lukas, haben die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaft über 100m bzw. im Mehrkampf geschafft. Christophs Lauf findet heute, 27. Juli, statt, während Lukas Meisterschaften Ende August sind. Wir warden natürlich berichten, wie sie sich geschlagen haben.

 

Gleichzeitig haben mit Kerstin (Bereich Lauf) und Franzi (Bereich Nachwuchs) zwei Trainer dieses Jahr den B-Trainerschein bestanden.

 

Noch ein Hinweis: Die LAG ist immer auf der Suche nach Übungsleitern. Wer sich vorstellen kann, uns zu unterstützen, bitte melden. Auch Ausbildung bzw. Fortbildungen werden angeboten und auch wenn nur einmal die Woche ein Training angeboten werden kann, wir freuen uns über jede Hilfe. Die Gruppen der Athleten wachsen und wachsen und um die Qualität des Trainings hochzuhalten, freuen wir uns über jeden Übungsleiter.

 

Ein kurzer Rückblick über unsere Gruppen:

 

U8/U10: Wir haben das Glück über eine große Gruppe an Nachwuchsathleten zu verfügen, die mit viel Fleiß und Ehrgeiz regelmäßig am Training teilnehmen. Die Gruppe nahm u.a. am Hallensportfest in Murnau mit tollem Erfolg teil. Hier werden die Grundlagen für die Zukunft gelegt.

 

U12: Auch die U12 ist eine große, fleißige Gruppe, die auch an sich toll harmoniert. So viel Freude wie diese jungen Sportler im Training zeigen, lässt darauf schließen, dass hier etwas tolles für die Zukunft entsteht. Auch diese Athleten haben u.a. in Peißenberg beim Sportfest teilgenommen und zeigten u.a. tolle Leistungen über 800m.

 

U14: Die LAG hat das Glück auch noch in der U14 über ein breites Nachwuchsteam zu verfügen. Auch hier war eine regelmäßige Trainingsbeteiligung Grundlage für gute Leistungen. Mit Lena und Georgi sind zwei Athleten auch in den Top 10 der oberbayerischen Bestenliste zu finden und das sogar in mehreren Disziplinen - hier steht das vielfältige Training noch im Vordergrund. Auch haben sie Medaillien an den Oberbayerischen Meisterschaften gewonnen. Für den älteren Teil der Gruppe gibt es nächstes Jahr das erste Mal die Möglichkeit an Bayerischen Meisterschaften teilzunehmen.

 

U16: Mehrere der LAG Mädels der U16 haben auch dieses Jahr wieder an Bayerischen Meisterschaften teilgenommen. Langsam erfolgt hier auch eine Spezialisierung auf einige Disziplinen - u.a. verpasste Michelle mit dem Speer nur um eine Kleinigkeit die Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften. Aber auch Sina und Daniela sowie Andrea zeigten eine aufsteigende Entwicklung und gewannen zahlreiche Medaillien bei verschiedenen Meisterschaften.

 

U18/U20: Hier schrumpft leider die Anzahl der Athleten, die bei der LAG trainieren drastisch. Mit Christoph und Lukas sind die "wenigen" Athleten aber leistungsmäßig stark unterwegs.

 

Wir wünschen unseren Sportlern schöne Sommerferien und freuen uns schon wieder mit euch im September durchzustarten! Für Training in den Sommerferien bitte die Trainer ansprechen.

Saisonabschluss der U14

Obwohl es noch eine Woche bis zu den Sommerferien ist, gab es für die Gruppe der U14 bereits die Abschlussfeier. Eine Grillparty im Garten, wobei Franzi für Salat und Hamburger für Alle sorgte. Als Belohnung für die gute Trainingsbeteiligung gab es zudem eine Überraschung für die Athleten: Franzi hatte für jeden ein Foto eingerahmt, was ihn/sie bei der "Lieblingsdisziplin" zeigt sowie eine Goldmedaille, da die Trainingsbeteiligung immer gut war und auch der Fleiß und Ehrgeiz nicht zu kurz kam. Als Trainingsfleißigste (jeweils 58 Einheiten) wurden Lena und Paula noch mit einem kleinen Geschenk überrascht. Abschließend wurde noch das Teamgefühl in der als Individualsportart geprägten Leichtathletik bei gemeinsamen Spielen gestärkt. 

 

Franzi freut sich schon wieder, wenn das "richtige", schweißtreibende Training in der Vorbereitung nach den Sommerferien los geht. :)

Impressionen der Bayerischen Meisterschaft U16 - Michelle, Sina, Dani

Bayerische Meisterschaften der U16

Silber für Michelle im Speerwurf! Bei den bayerischen Meisterschaften der U16 waren Michelle, Sina und Dani am Start. Michelle (W15) konnte dabei ihre gute Form im Speerwurf beweisen und gewann mit 36.83m Silber. Dazu startete sie über 80mHürden und verpasste nur um einen Platz das B-Finale. Sina konnte leider nicht ganz an ihre Kugelstoß Ergebnisse der letzten Wochen anschließen, kam aber mit 10.52m auf den 8ten Platz. Im Hochsprung gelang ihr mit übersprungenen 1.53m eine neue Bestleistung. Leider beendete Sina aufgrund Probleme mit der Technik den Diskus-Wettkampf mit drei ungültigen Versuchen. 

In der W14 zog Dani mit 12.71sec in den 80mHürden Endlauf ein. Dort kam sie auf den 8ten Platz. Leider hatte sie diesmal mit technischen Problemen im Speerwurf zu kämpfen, sodass sie den Endkampf verpasste (Platz 12). 

 

Zeitgleich fanden die offenen Münchner Meisterschaften statt. In der U14 waren Alex und Georgi am Start und Georgi konnte seine Hochsprung Bestleistung erneut deutlich steigern - auf nun 1.42m (Platz 2). Auch im Weitsprung und über 60mHürden erzielte er Bestleistungen. Alex wurde Zweiter im Weitsprung mit 4.59m. In der U20 versuchte Christoph die Norm für die deutschen Meisterschaften über 200m zu knacken. Leider hat er diese um 9/100 mit 22.59sec verpasst. Dennoch hat er die Norm für die 100m. 

Boschet Lauf in Ohlstadt

Strahlende LAG Gesichter beim Boschet Lauf in Ohlstadt.
Fast genauso viele Pokale wie Starts, da ist Trainerin Kerstin mal wieder richtig stolz auf ihre Mannschaft!

Besonders imponierend war Jule Geidners Kampfgeist auf den letzten hundert Metern. Hatte sich bei den Startern dieser Gruppe von Anfang an ein Führungsquintett an die Spitze gesetzt, gab es am Ende des Laufes ein spannendes Duell um Platz eins zwischen Jule und Lena Leimböck vom VLF Murnau. Der Traingsfleiß der letzten Wochen zahlte sich aus und Jule (W10) konnte mit einer Nasenspitze vorn das Rennen für sich entscheiden. Elena Guggemoos (W8) war in ihrer Altersklasse eine Klasse für sich, hielt sogar das Tempo der Älteren mit und bekam hochverdient den Siegerpokal. Amelie Grüner (W10) erreichte als Dritte das Ziel, Mia Stöckl (W8) war über den 2. Platz zu Recht richtig stolz, Lisa Erhardt (W9) belegte einen guten 8. Platz im Mittelfeld. Bei den Buben hatte Luis Wolf (M10) die Nase vorn und auch Luis stand bei der Siegerehrung ganz oben auf dem Podest und strahlte mit seinem Pokal um die Wette.

Die Älteren mussten dieses Jahr zum ersten Mal die doppelte Streckenlänge zurücklegen. Mühelos schien Philipp Eissler (M11) auch diese längere Distanz wegzustecken. Auf den letzten 150 Metern wurde auch in diesem Führungsfeld mit schnellen Schritten um den Sieg gekämpft. Ordentlich schwer machte es Sebastian Lange vom VfL Murnau unserem LAG Multitalent Phillipp. Am Ende musste sich Philipp um nicht mal eine Sekunde geschlagen geben. Ein hochverdienter 2. Platz im großen Starterfeld! Lena Erhardt (W11) tat sich auf der längeren Strecke noch ungewohnt schwer, tapfer kämpfte sie sich durch und landete auf dem 3. Platz.

In der Jugend nahm die 16-Jährige Eszter Moldvai erstmals an einem Wettkampf teil. Leider gab es in der weiblichen Jugend dieses Jahr keine anderen gemeldeten Teilnehmer und so nahm Eszter konkurrenzlos ihren Sieger Pokal mit nach Hause.

 

Trainingszeiten der U8/U10

Für das Training bei Astrid am Dienstag bitte die neue Gruppeneinteilung beachten:

Gruppe 1: Jahrgang 2010 und jünger     Dienstag von 16.30 Uhr bis 17.30 Uhr

Gruppe 2: Jahrgang 2008 und 2009      Dienstag von 17.30 Uhr bis 18.45 Uhr

 

Zudem gibt es für diese Gruppe momentan einen Aufnahmestopp. Wir informieren, wenn es wieder Plätze gibt.

 

Bayerische Meisterschaften U20

Hurra,

Christoph Callegari schafft die Qualifikation zur Deutschen Einzelmeisterschaft in Rostock.

 

Bei den Bayerischen Leichtathletik Einzelmeisterschaften in Erding startete Christoph Callegari an diesem Samstag über 100m und am Sonntag über 200 m. Sein Ziel war in beiden Disziplinbereichen die Qualifikation zur Deutschen Einzelmeisterschaft, die vom 27. bis 29. Juli 2018 in Rostock stattfinden, zu schaffen.

Die erforderlichen Zielzeiten liegen über die 100 m bei 11,20 sec und über die 200 m bei 22,50 sec.

Bereits im 100 m Vorlauf erzielte er mit 11,14 sec diese Wunschzeit und qualifizierte sich außerdem für den Endlauf. Eine Steigerung war an diesem Tage leider nicht mehr möglich. Mit 11,36 sec wurde er zwar nur 7., aber die Freude über die Qualifikation zur Deutschen überwog Alles.

Am Sonntag standen die 200m auf dem Plan. Im Vorlauf gelang ihm mit neuer Bestzeit von 22,88 sec der Sprung ins Finale. Christoph steigerte sich nochmal enorm auf 22,53 sec, was ihm den 4. Platz einbrachte. Einerseits war die Freude über die neue Bestzeit groß, andererseits war er allerdings auch etwas enttäuscht, da er die erhofften 22,50 sec nur um 3/100ste verfehlt hatte.

Aufgeben will Christoph nicht. Am kommenden Samstag finden in München die offenen Münchner Meisterschaften statt. Dort soll dann der große Wurf gelingen.

 

Auch Leoni Ostler war über 3000m in der U20 am Start. Bis zur Mitte des Rennens war sie immer in einer guten Position, aufgrund eines Sturzes zweier Konkurentinnen vor ihr musste sie aber ausweichen, kam auf die Umrandung der Bahn und knickte so unglücklich um, dass sie verletzt aufgeben musste. Nun gibt es für sie leider erstmal eine verletzungsbedingte Trainingspause.

 

Mit Christoph Callegari und Lukas Radis hat die LAG nun bereits 2 Aktive, die den Sprung zu den Deutschen Einzelmeisterschaften in Rostock geschafft haben. Lukas hat die Qualifikation sowohl über die 110m Hürden mit 14,81 sec (Sollzeit 15.00 sec) und im Speerwurf mit 59,46 m (Soll 58,00 m) bereits geschafft. Zusätzlich hat er ja noch die Qualifikation zur Deutschen Mehrkampfmeisterschaft im Wesel im Zehnkampf in der Tasche. Einen weiteren Trumpf hat die LAG mit Michelle Reinhard noch in der Hinterhand. Sie hat ebenfalls am kommenden Wochenende die Chance, bei den Bayer. Schülereinzelmeisterschaften in Kitzingen, die Norm im Speerwurf mit 40 m zu erreichen. Ihre bisherige Bestleistung, aufgestellt am vergangenem Sonntag bei den Mehrkampfmeisterschaften, liegt bei 38,74 m. Das sind sehr erfreuliche Ergebnisse und Aussichten für die LAG.

 

Bericht Peter Gnilka, Foto Christoph

Bayerische Mehrkampfmeisterschaften

Bayerische Mehrkampfmeisterschaften in Garmisch ein großer Erfolg für alle Athleten. 

 

Rundum gelungen waren die Meisterschaften am Gröben. Bei bestem Wetter, die mit Rückenwind sehr gute Bedingungen boten, einem eingehaltenen Zeitplan und guter Verköstigung von Seiten der LAG wurden zahlreiche persönliche Bestleistungen erzielt. Wir hoffen, dass es allen Athleten und Betreuern ebenfalls so gut gefallen hat. 

 

Die Leistungen der fünf LAG Athleten waren auch dementsprechend mit zahlreichen Bestleistungen gespickt. Die Jüngste, Dani, absolvierte ihren ersten Siebenkampf. Sie erreichte unter 22 Starterinnen den 9ten Platz. Insbesondere in den Sprintdisziplinen setzte sie die guten Trainingsleistungen um. Auf 80m Hürden steigerte sie sich von 12.92sec auf 12.67sec. Über 100m war sie gleich eine halbe Sekunde schneller (jetzt 13.49sec). Die 800m lief sie zum ersten Mal unter 3min (2:47min). Der Hochsprung mit 1.37m, der Weitsprung mit 4.60m und der Speer mit 30.07m zeigten ihr Potenzial. 

 

Michelle wollte eigentlich in Garmisch ihren letzten Mehrkampf machen und danach sich auf die Hürden und den Speer konzentrieren. Nach diesem Wochenende wird sie sich das aber nochmal überlegen. Gleich vier Bestleistungen gelangen ihr: 12.92sec auf 80m Hürden, 100m in 13.93sec, Weitsprung 4.70m und insbesondere 38.74m im Speerwurf waren absolute Steigerungen ihrer Leistungen. Der Speer war die beste Weite der W15. Insgesamt landete sie damit auf einem guten Mittelfeldplatz. 

 

Sina startete wie Michelle in der W15. Ein eher durchwachsener Wettkampf startete mit Bestleistung über 13.09sec auf 80m Hürden (Steigerung um 5/10sec), wobei der Start noch ausbaufähig ist. Auch über 100m lief sie das erste Mal unter 15sec. Im Einspringen gelangen noch gute 1.55m im Hochsprung, im Wettkampf leider nur noch 1.49m. Auch im Speerwurf, Weitsprung und 800m gibt es noch viel "Arbeit". Ein Highlight war aber der Kugelstoß, wo sie sich auf 11.07m steigerte und damit die beste Leistung der W15 setzte. Sie landete damit knapp hinter Michelle im Mittelfeld (Platz 17). 

 

Andrea war die Dritte der LAG Mädels im W15. Leider lief es bei ihr von Anfang an nicht rund und so beendete sie den Wettkampf nach den ersten fünf Disziplinen selbst. Der Wille war zwar vorhanden, aber solche Tage gibt es im Sport und es wird wieder ein besserer kommen. 

 

In der U18 war Lukas am Start. Aufgrund einer Verletzung im Winter und der damit notwenigen Umstrukturierung des Trainings-/Wettkampfplanes absolvierte er nur einige Disziplinen. Dabei gelangen ihm mit 11.54sec auf 100m und 6.24m im Weitsprung neue Bestleistungen und die Technikumstellung zeigt sich langsam, aber sicher. Kugelstoßen mit 13.75m und Diskus mit 39.70m waren solide Ergebnisse, wobei hier noch an der Technik gearbeitet wird. Im Stab sprang er erstmal einen härteren Stab und überwand 3.80m. Das Highlight setzte er im Speer, als er endlich seine Trainingsleistungen umsetzen konnte und mit 59.46m sich deutlich steigerte. Bei ihm liegt der Fokus auf den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften im August in Wesel. Möglicherweise wird er auf dem Weg dorthin noch auf den Deutschen Einzelmeisterschaften in Hürde und Speer starten. 

 

Die LAG bedankt sich bei allen Helfern, Kampfrichtern, Riegenführern, Athleten und Betreuern für diese gelungenen Meisterschaften!

Foto: Lukas 

 

Bayerische Mehrkampfmeisterschaften - Impressionen

Oberbayerische Meisterschaften der U20/U16

Erfolgreiche oberbayerische Meisterschaften der U20/U16. Unsere Jüngste, Lena, und die Älteste, Leoni, holen die oberbayerischen Titel nach Garmisch. Lena, als 2005er bei den ein Jahr Älteren gestartet, gewinnt den Weitsprung mit neuer Bestleistung von 4.98m - die 5m sind nun in greifbarer Nähe. Dazu läuft sie das erste Mal 100m und erzielt 13.30sec, was im Finale Platz 5 bedeutet. Ebenfalls bei der W14 überzeugen Dani mit Platz 3 im Speerwurf (erstmals über 30m), Platz 4 über die Hürden (Bestleistung in 12.92sec) und 4.60m im Weit (Platz 7) sowie Nicole mit 4.33m im Weit und 14.14sec über 100m. Gemeinsam mit Sara kommen sie im ersten Staffelrennen nach 52.61sec ins Ziel - Platz 3. Sara läuft die 100m zudem gut in 13.34sec und verpasst nur knapp den Endlauf. In der W15 steigert sich Sina über einen Meter (!) auf 10.98m im Kugel (Platz 5) und erreicht zudem mit 26.46m Platz 3 mit dem Diskus. Michelle wird Dritte im Speerwurf mit 34.28m. Andrea erzielt ebenfalls Bestleistung im Kugelstoßen (9.45m). Leoni startet in der W20 und gewinnt die 800m in einem packenden Duell in 2:30min. Dazu wird sie Zweite über 3000m. 

Foto: Lena, Daniela, Sara und Nicole

Oberbayerische Meisterschaften

Am Wochenende startete Christoph bei den Oberbayerischen Meisterschaften in München. In der Männerkonkurrenz konnte er bei heissen Temperaturen seine Bestzeit über 200m erneut verbessern - auf nun 22.90sec. Dabei arbeitet Christoph gerade an einer neuen Lauftechnik und die ersten Verbesserungen zeigen sich bereits. Sein Ziel, die Norm zur U20 Deutschen Meisterschaft, rückt somit immer näher. Zugleich lief er "mal wieder" die 100m - im Vorlauf in 11.40sec, im Endlauf in 11.39sec. Das gute Gefühl kommt immer mehr.

Bild von Claus Habermann

Sportfest der U12 in Peißenberg

Staffelgold für Lena, Amelie, Mila und Jule

 

Philipp Eissler und Lena Erhardt, diese beide Namen sind zur Zeit Garanten für Podestplätze bei den Sportfesten. Während Lena beim Dreikampf über die Sprint- und Hürdenstrecke und im Sprung glänzt, liegen Philipps Stärken im Sprung und Wurf. Für Philipp gab es beim Dreikampf mit 9,78sek auf die 50m Hürden, 3,96m im Weitsprung und 37,50m im Ballwurf die Goldmedaillie. Lena lief in 8,73sek die 50m Hürden, sprang 3,85m weit, warf 21,50m und holte sich verdient die Bronzemedaillie ab.

 

Bei der 4x50m Staffel gaben die 4 Mädels Lena, Amelie, Mila und Jule richtig Gas und gewannen in 31,51sek mit riesigem Vorsprung Gold. Diese Zeit ist für diese Alter richig schnell und vielversprechend für die Zukunft!

 

Dass alle gemeldeten U12 LAG Athletinnen und Athleten auch beim 800m Lauf freiwillig komplett an den Start gingen, freute Trainerin Kerstin Ostler besonders. Überragend auch hier Philipp Eissler, Platz 1 in 2:46,47min, Lena Erhardt, Platz 1 in 2:.55,74min, Luis Wolf, Platz 2 in 2:51,00min, Jule Geidner, Platz 3 in 2:57,51.

 

Kreismeisterschaften der U14 in Peißenberg

Wie die Jahre zuvor fanden die Kreismeisterschaften der U14 in Peißenberg statt. Bei heißem Wetter wird Lena vierfache Meisterin (bei vier Starts) und springt mit 4.94m im Weitsprung immer näher an die 5m ran. Dazu Bestleistung mit 1.38m im Hochsprung. Sie gewinnt auch die Hürden und die 75m. Annika hat Pech mit drei übertretenen Sprüngen im Weit, kann aber im Sprint über 75m und im Ballwurf je Bronze gewinnen. Georgi macht leider Bekanntschaft mit dem Ständer der Hochsprunganlage, steigert aber seine Bestleistung um 16 (!)cm auf 1.32m und holt ebenfalls Bronze. Dazu Bestleistung im Sprint (Platz 5) und Weit (Platz 4). Alex wird Zweiter im Weitsprung mit 4.39m. Ein Bericht zum Nachwuchs der U12 folgt! Ausblick: es waren tolle Leistungen im Dreikampf und 800m. 

Bild: Georgi